Nach oben

Hilfe

Bitte geben Sie die gewünschten Suchbegriffe ein:

"XP Schnellstartleiste" zu Win7 hinzufügen
Administrator Konto auf Win7 oder Vista aktivieren

Das  Administrator -Konto  kann man wie folgt aktivieren bzw deaktivieren:

Rechte Maustaste auf Computer

  • "Verwalten"
  • in der Computerverwaltung unter "System" auf "Lokale Benutzer und Gruppen"
  • "Benutzer"
  • rechte Maustaste auf Administrator
  • "Eigenschaften"
  • unter "Konto ist deaktiviert" das Häkchen entfernen und dann "übernehmen"

Bitte beachten: Es ist von nun ein ein neues Konto mit dem Namen "Administrator" vorhanden, Dieses Konto sollte nur von Fachleuten und in Ausnahmefällen benutzt werden.

Aus MS Word scannen

: Drücken Sie in MS WORD 2003 - 2010 zuerst Alt+G, dann nacheinander die Taste E und dann S  (in dieser Reihenfolge): ALT + E + G + S  (Eselsbrücke: Eggs (eier), mit 1 G)

danach der intuitiven Benutzerführung folgen (Webqualität oder Originalqualität auswählen).

Boot.ini bei XP anpassen, wenn 2 Betriebssysteme angezeigt werden

Wenn man ein XP System neu aufsetzt, kann es passieren, dass beim Starten noch das alte System zum Auswählen angeboten wird, obwohl es nicht mehr installiert ist. Da gilt es die Boot.ini zu ändern:

Im Windows Explorer unter Extras/Ordneroptionen/Ansicht ein, dass versteckte und Systemdateien angezeigt werden. Also Haken weg bei:
"Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen)" und etwas tiefer unter
Versteckte Dateien und Ordner setzt du den Punkt bei "Alle Dateien und Ordner anzeigen" - übernehmen - fertig.

Jetzt findest du direkt unter C die Systemdatei "boot.ini". Diese öffnest du im Editor (Start - Zubehör - Editor). Sie sollte dann in etwa so aussehen:

[boot loader]
timeout=30
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOW S
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Micro soft Windows XP Professional oder Home" /fastdetect

Bei dir wird noch eine weitere Zeile dabei sein mit dem Aufruf von "Microsoft Windows XP Professional oder Home". Diese Zeile löschen und die Boot.ini speichern. Damit bist du schon mal den Aufruf bzw. die Auswahlmöglichkeit beim Booten los und nur dein System startet alleine.

Bei der Gelegenheit kannst du dann den Eintrag timeout=30 gleich durch eine Null oder sonst einen kleineren Wert ersetzen - dann startet das System sofort / schneller durch und du musst nicht warten.

Evtl. muss man dann im Explorer noch das alte System löschen, je nachdem, wie man installiert hat.

chkdsk ausführen

Wenn Sie versuchen, den Befehl chkdsk /f oder chkdsk /f /r oder für anderes LW: chkdsk d: /f /r

Das gilt für Laufwerk C

weiterführende Infos hier:

http://www.helpster.de/win7-chkdsk-ausfuehren-so-klappt-s_91805#zur-anleitung

convert to ntfs (Laufwerk von FAT nach NTFS konvertieren)

Programme/Zubehör/Eingabeaufforderung (Rechtsklick als Admin ausführen)

Und folgendes Eingeben: (Wobei der Buchstabe "D" bei diesem Beispiel ersetzt werden muss mit dem gewünschten Laufwerk.

 

convert D: /fs:ntfs

Desktop Symbole verschieben sich nach Neustart

Evtl. hilft das, wenn sich Desktop-Symbole nach dem Neustart verschieben:

 

Start - Ausführen - gpedit.msc - Benutzerkonfiguration - Administrative Vorlagen - Desktop - Einstellungen nicht beim Beenden speichern.

 

Oder die Software: "Desktop OK" bei Chip.de  herunterladen und installieren.

Direkt von Word 2007 aus Scannen

Hier eine Anleitung, wie man direkt von Word (2007) Scannen kann:

Quelle: http://www.office-loesung.de/ftopic87222_0_0_asc.php

 

also es gibt 2 Lösungswege:

Der erste und einfachste Weg geht folgendermaßen:

Alt + E gleichzeitig drücken und im Anschluss nacheinander G und S drücken. Es sollte sich nun das Auswahlfenster der Twainsource öffnen.

Der 2. Weg ist etwas komplizierter da ein Macro erstellt werden muss, im Nachhinein aber komfortabler:

Sie können auch eine entsprechende Schaltfläche wie folgt erstellen:

  • Öffnen Sie WORD 2007 und gehen Sie zu "Ansicht"
  • Wählen Sie "Makros" / "Makros anzeigen"
  • Wählen Sie im neuen Fenster bei "Makros in:" -> "Normal.dotm" aus und geben Sie oben bei Makroname z.B. "Scannen" ein
  • Klicken Sie auf den Button ERSTELLEN
  • Es öffnet sich nun der Visual Basic Editor zum Erstellen von Makros
  • Im Fenster "NormalNewMacros(Code)" löschen Sie den angezeigten Quelltext und geben dann folgenden Quelltext ein:
    Code:Sub InsertFromScanner()
        On Error Resume Next
        WordBasic.InsertImagerScan
    End Sub
  • Klicken Sie nun auf SPEICHERN und schließen Sie den Visual Basic Editor
  • Im Word 2007 klicken Sie oben Links auf die Office-Schaltfläche (rundes Office Symbol)
  • Wählen Sie nun "Word Optionen" aus und klicken Sie auf "Anpassen"
    • Bei "Befehle auswählen" wählen Sie "Makros"
    • In der nun angezeigten Liste wird nun: "Normal.New.Macros.InsertFromScanner" angezeigt. Markieren Sie diesen Eintrag und klicken Sie HINZUFÜGEN
  • Klicken Sie nun auf ÄNDERN
  • Wählen Sie ein gewünschtes Symbol aus und vergeben Sie einen passenden Namen für die Schaltfläche (z.B. "Bild einfügen von Scanner oder Kamera")
  • Bestätigen Sie nun alle Fenster mit OK

HINWEIS: Die erstellte Schaltfläche befindet sich nun in der Leiste: "Schnellzugriff" welche sich in der Regel oben neben dem Office Symbol befindet.

Ein Heimnetzwerk mit einem Win7 PC und einem XP PC einrichten

Ein Heimnetzwerk mit einem Win7 PC und einem XP PC einrichten,

kann manchmal Probleme machen, wenn man gewisse Sachen nicht weiss.

Davon handelt dieser Link von Win-Tipps-Tweaks.de

weiteres Thema: Windows 7 Heimnetzgruppe deaktivieren

Gespeicherte Mail Passwörter auslesen in Windows

"Mail pass view chip"  im Google eingeben und downloaden. Nach dem Download Internetverbindung kappen, Antivirenprogramm deaktivieren und das Programm installieren und ausführen. Die Passwörter welche gefunden werden werden aufgelistet.

Danach nicht vergessen, Antivirenprogramm wieder starten.

 

http://www.nirsoft.net/utils/mailpv.html

http://www.chip.de/downloads/Mail-PassView_38461547.html

 

Dieses Programm darf nur auf dem eigenen Rechner oder mit Erlaubnis des Besitzers benutzt werden, sonst macht man sich wohl in den meisten Ländern strafbar.

Google Kalender zu Lightning (Thunderbird, Sunbird) hinzufügen

Um den persönlichen Google Kalender zu Lightning hinzuzufügen, muss man im Thunderbird 2 Erweiterungen installieren:

  1. Lightning
  2. Provider für Google Kalender

Wenn man einen neuen Kalender erstellt, dann muss man im Google Konto die ICS Adresse finden und dort hineinkopieren.

HP Deskjet 3550 und evtl. andere alte HP Drucker mit Win7 oder Win8 betreiben bzw. installieren

HP Deskjet 3550  und evtl. andere alte HP Drucker mit Win7 oder Win8 betreiben bzw. installieren

Hier habe ich die Lösung gefunden:

http://h30434.www3.hp.com/t5/Printer-All-in-One-Software/Solved-Windows-7-driver-solution-for-HP-Color-LaserJet-3550/m-p/171905#M7569

Deutsch:

Gehe zur HP-Seite und lade den Vista Treiber für den HP Drucker herunter, Beispiel für den Laserjet 3550: http://h20000.www2.hp.com/bizsupport/TechSupport/DriverDownload.jsp?prodNameId=411173&lang=de&cc=de&prodTypeId=18972&prodSeriesId=411171&taskId=135 , danach diesen Treiber entpacken, wie vorgeschlagen auf C:\HP CLJ3550\

Jetzt den Drucker via USB anschliessen, der Drucker sollte jetzt unter Systemsteuerung /Geräte und Drucker ganz unten erscheinen (nicht oben, bei den Druckern)

Nun einen Rechtsklick machen auf diesen angezeigten Drucker (BSP HP 3550) und Einstellungen wählen, dann den Tab "Hardware" anklicken

Nun dort im Tab "Treiber" <DOT4USB> unter Eigenschaften, "Ändern" den Treiber deinstallieren. Kontrollieren, dass nun alle Treiber deinstalliert sind, welche unter HP3550 aufgelistet sind (auch <IEEE 1284.4 compatible printer> )

Den Drucker nun ausstecken, vom PC trennen und zu Systemsteuerung /Geräte und Drucker gehen, dort wählen wir "Drucker hinzufügen" ; lokaler Drucker, Port DOT4_001 (HP) auswählen, dann weiter drücken und "Durchsuchen", dort den Pfad zum Vista-Treiber angeben ( C:\HP CLJ3550\ ) und OK drücken. Jetzt sollte der Drucker installiert werden.

Nun den Drucker wieder anschliessen und etwas warten. Wahrscheinlich wird jetzt der Drucker ein 2. Mal aufgeführt, also also HP 3550-Kopie (1) oder ähnlich. Dieser Drucker ist nun der brauchbare, der funktionieren soll. Den anderen danach mit Rechtsklick löschen.

Alles getestet mit Win7 und Win8, funktioniert einwandfrei.

 

Version in Englisch

 

I had success getting the HP Color LaserJet 3550n (the 3550 family ) printer to install in Win7.  That printer was the only thing that did not fire up with Win7. In the Devices and Printers window, I tried troubleshooting, but it was a problem with the DOT4USB drivers. Similarly to others, I was successful by using the following course of action:

  1) Went to HP and downloaded the Vista 32-bit drivers for the 3550, unpacking them at C:\HP CLJ3550\ as suggested by the driver file.

  2) In Devices & Printers, did <Right-Click> <HP 3550> <Properties> <Hardware tab>

  3) I selected the first "Device Function" <DOT4USB> then did <Properties> <Change Settings> <Driver tab> <Uninstall>.

  4) I then selected the second and third Function (which were <HP Color LaserJet 3550> and <IEEE 1284.4 compatible printer> and did the the <Properties> ... <Uninstall> for each.

  5) I disconnected the USB to the printer, went back to Devices & Printers, and selected <Add a Printer>.

  6) I selected <Add a local printer> <Use existing port DOT4_001> <Next> <Have Disk> <C:\HP CLJ3550> <OK> and installed the printer.

  7) It would not work unless I "let" Windows make it the Default Printer

  8) After it was finished, I did <Right-Click> on my preferred printer and selected <Set as default printer>, and everything worked.

LInux Iso auf USB Stick installieren, mit Windows

Mit diesem Super Tool, bringt man jedes Betriebssystem auf einen USB-Stick (jedenfalls Linux).

 

http://www.lidux.de/linuxmint-usb-stick-installieren/

 

Linux Live USB Creator

Mit Windows Update kann derzeit nicht nach Updates gesucht werden

Windows Update reparieren bei obiger Fehlermeldung

1. Windows update anhalten. Unter Zubehör Konsole als Administrator starten und folgenden Befehl eingeben: net stop "wuauserv"
2. Windows Update Ordner umbenennen in *old "C:\Windows\SoftwareDistribution" in "C:\Windows\SoftwareDistribution_old"
3. Windows update Dienst wieder starten, in Konsole folgendes eingeben bzw. kopieren: net start "wuauserv"
4. Windows Update starten, sollte wieder funktionieren, *old-Ordner* kann gelöscht werden, wenn alles ok

Office 2003 verlangt jedes Mal die Annahme der Lizenzbedingungen während des Startvorgangs

Lösung: Der Eintrag in der Windows-Registry, der sich den Status «Office-Lizenz ist akzeptiert» merkt, kann nur mit Administratorrechten erzeugt werden.

Starten Sie Excel einmal als Administrator Starten Sie eines der betroffenen Office-Programme einmal als Administrator. Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste z. B. aufs Excel-Symbol und gehen zu Als Administrator ausführen. Falls der Befehl im Kontextmenü fehlt, öffnen Sie das Office-Programmverzeichnis. Dieses liegt normalerweise unter C:\Program Files\Microsoft Office\OFFICE11\ bzw. unter C:\Programme\Microsoft Office\OFFICE11\. Klicken Sie hier mit Rechts z. B. auf EXCEL.EXE; spätestens hier sollte Als Administrator ausführen vorhanden sein.

Jetzt erscheint noch einmal das Fenster mit dem Lizenzvertrag. Wenn Sie diesen jetzt annehmen, sollte Office sich das für die Zukunft merken. Ab sofort können Sie alle Office-Anwendungen ganz normal starten, ohne dass die Lizenzabfrage Sie weiterhin plagt. (PCtipp-Forum)

 

Office 2007 Ribbon Menu (Menus) ein- und ausblenden

Office 2007 Ribbon Menu (Menus) ein- und ausblenden

Lösung:

Wer Platz sparen will beim Schreiben eines Briefes zum Beispiel, der drückt die Tasten ctrl+F1 (oder strg+F1)

Outlook 2003 Fehlermeldung beim senden einer Verteilerliste

Ich habe das Problem, dass eine E-Mail an eine Verteilerliste gesendet werden soll. (Die ä,ö, - , @ und Domainen habe ich bereits alle kontrolliert... sind in Ordnung, keine solchen Zeichen in Mailadressen.)

Klick ich also einfach auf Senden erscheint folgenden Fehlermeldung: Fenster von MS Word: "Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten."

Nachdem ich dann weiter recherchiert habe, habe ich anschließend versucht auf das Plus vor der Verteilerliste zu klicken. Erneute Fehlermeldung: MS Office Outlook "Der Name oder die Verteilerliste wurde gelöscht und ist kein gültiger Adressbucheintrag mehr. Der Vorgang konnte nicht ausgeführt werden. Ein Objekt wurde nicht gefunden."

 

Lösung:

was man in der Auswahlliste sieht, kommt aus der Nicknamedatei (*.NK2).
Der Eintrag dort drin wird dann wohl fehlerhaft sein.

Folgendes ausprobieren:
Neues Mail generieren, im Empfängerfeld (an, cc, bcc, ist egal) den 1. Buchstaben der Verteilerliste eingeben, wähle diese mit den Pfeiltasten aus und drücke die ENTF-Taste. Jetzt ist der Eintrag in der NK2-Datei gelöscht (nicht die Liste selbst)

Zum Screenshot: Wenn ich jetzt "ENTF" oder "Del" drücke, wird der (defekte) NK2 Eintrag gelöscht.

Nun schicke eine weitere Mail an die Verteilerliste. Diese wird dann wieder in die Nicknamedatei aufgenommen und so sollte jetzt alles wieder funktionieren.

Outlook 2010 nk2 Dateien übernehmen

Wenn Sie Outlook 2010 installieren, werden die NK2-Dateien nicht automatisch übernommen, auch wenn die Datei an den "richtigen" Ort kopiert wurde.

 

Folgendes Vorgehen ist emfpehlenswert:

Outlook 2010 kann *.nk2-Dateien von Outlook 2003 und Outlook 2007 problemlos übernehmen, wenn sich diese im Verzeichnis \Benutzer\<Benutzername>\AppData\Local\Microsoft\Outlook befinden. Der Ordner Appdata ist standardmäßig versteckt, damit Sie diesen sehen, müssen Sie diesen im Windows-Explorer über Organisieren\Ordner und Suchoptionen auf der Registerkarte Ansicht durch Aktivieren der Option Ausgeblendete Dateien, Ordner und Verzeichnisse anzeigen im Bereich Versteckte Dateien und Ordner erst einblenden. Bei Nirsoft finden Sie einen nk2-Editor, mit dem Sie den Inhalt der *.nk2-Dateien von Outlook 2003/2007 direkt bearbeiten können. (Quelle: http://www.tecchannel.de/kommunikation/tipps/2027803/outlook_vorgeschlagene_kontakte_adress_cache_und_nk2_dateien_verstehen/ )

Also: Sobald die nk2 Datei am richtigen Ort ist, Outlook über das Suchfeld (Vista und Win7, XP via "Ausführen-KOnsole" unter Zubehör zu finden)  mit folgendem Befehl starten:

outlook.exe /importnk2

(Leerschlag vor dem Schrägstrich!!!)

 

Jetzt sollten die Vorschläge beim Schreiben einer neuen Mail wieder erscheinen, wie am alten Ort.

 

Oder:

Problem manuell beheben

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine NK2-Datei nach Outlook 2010 zu importieren:

  1. Stellen Sie sicher, dass die NK2-Datei sich im folgenden Ordner befindet:
    %appdata%\Microsoft\Outlook

    Hinweis Die NK2-Datei muss denselben Namen wie Ihr aktuelles Outlook 2010-Profil aufweisen. Standardmäßig lautet der Profilname "Outlook". Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Profilnamen zu überprüfen:

    1. Klicken Sie auf Start und dann auf Systemsteuerung.
    2. Doppelklicken Sie auf Mail.
    3. Klicken Sie im Dialogfeld Mail-Setup auf Profile anzeigen.
  2. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  3. Geben Sie in das Feld Öffnen die Zeichenfolge outlook.exe /importnk2 ein. Klicken Sie danach auf OK. Dadurch sollte die NK2-Datei in das Outlook 2010-Profil importiert werden.

    Hinweis Nach dem Import der NK2-Datei wird der Inhalt der Datei mit dem vorhandenen Spitznamencache in Ihrem Postfach zusammengeführt.

Hinweis Beim ersten Start von Outlook 2010 wird die NK2-Datei umbenannt, indem eine Dateinamenerweiterung ".old" angehängt wird. Wenn Sie versuchen möchten, die NK2-Datei erneut zu importieren, müssen Sie daher zuvor die angehängte Dateinamenerweiterung ".old" entfernen.

Outlook kann nicht gestartet werden wegen xml Dateifehler

Microsoft Office Outlook kann nicht gestartet werden. Das Outlook-Fenster kann nicht geöffnet werden. Ungültiges XML. Die Ansicht kann nicht geladen werden:

Microsoft Office Outlook kann nicht gestartet werden. Das Outlook-Fenster kann nicht geöffnet werden. Ungültiges XML. Die Ansicht kann nicht geladen werden:

Folgende Lösung hier gefunden:

http://www.outlook-stuff.com/lang-de/tipps-und-tricks/problemloesungen/729-microsoft-office-outlook-kann-nicht-gestartet-werden-das-outlook-fenster-kann-nicht-geoeffnet-werden-ungueltiges-xml.html

 

Microsoft Office Outlook kann nicht gestartet werden. Das Outlook-Fenster kann nicht geöffnet werden. Diese Ordnergruppe kann nicht geöffnet werden. (Der Server steht nicht zur Verfügung). Sie haben nicht die erforderlichen Berechtigungen, um auf die Datei ... zuzugreifen:

Wie es die Fehlermeldung schon sagt, verhindert "ungültiges XML", dass Outlook® nicht gestartet werden kann. In diesem Fall befindet sich das "ungültige XML" in einer Datei im Benutzerprofil. Die Datei hat in der Regel 0 Kbyte Größe, woran schon zu erkennen ist, dass sie defekt ist.

Was genau den Defekt verursacht, ist nicht bekannt. Eine Vermutung ist, dass Outlook® nicht genügend Zeit zum Beenden gegeben wird (die Datei wird beim Beenden von Outlook® geschrieben).

Wird der Rechner durch einen Registryeingriff ohne Rücksicht auf noch laufende Prozesse heruntergefahren, reicht die Zeit dazu unter Umständen nicht mehr aus und die Datei wird zwar zum Schreiben geöffnet, aber nicht mehr geschlossen (siehe dazu auch Die Outlook-Datendatei wurde nicht richtig geschlossen und muss überprüft werden).

Damit Sie Outlook® wieder starten können, bestätigen Sie bitte die Fehlermeldung mit OK und starten dann Outlook® mit dem Parameter /resetnavpane:

Windows® XP: Start -> Ausführen -> outlook /resetnavpane -> OK

Windows Vista® / 7: Start -> Suchfeld -> outlook /resetnavpane -> ENTER

Bitte beachten Sie, dass vor dem Schrägstrich ein Leerzeichen kommt.

Anschließend startet Outlook und fordert Sie zur Auswahl eines Outlook®-Profil auf (in der Regel haben Sie nur eines mit Namen Outlook). Wählen Sie das entsprechende Profil aus und klicken Sie auf OK. Nun sollte Outlook® wieder wie gewohnt starten.

Sollte das wider Erwarten nicht zum Erfolg führen, navigieren Sie bitte zu folgendem Pfad im Explorer*:

Windows® XP: "C:\Dokumente und Einstellungen\%Benutzername%\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook\"

Windows Vista® / 7: "C:\Benutzer\%Benutzername%\AppData\Roaming\Microsoft\Outlook\"

Löschen Sie dort die XML-Datei, die den Namen des Outlook®-Profils trägt, das nicht mehr gestartet werden kann (Standard: Outlook.xml). Anschließend starten Sie Outlook®. Die Datei wird nach dem Beenden von Outlook® neu erstellt.

*Dazu muss in den Ordneroptionen die Anzeige von versteckten Dateien und Ordnern aktiviert sein (siehe Systemsteuerung -> Ordneroptionen)

Eine weitere Fehlermeldung, die auftreten kann, wenn Outlook® nicht mehr gestartet werden kann, ist:

Microsoft Office Outlook kann nicht gestartet werden. Das Outlook-Fenster kann nicht geöffnet werden. Diese Ordnergruppe kann nicht geöffnet werden. (Der Server steht nicht zur Verfügung). Sie haben nicht die erforderlichen Berechtigungen, um auf die Datei ... zuzugreifen:

 

Aus dieser Fehlermeldung lässt sich leider nicht auf die Ursache des Problems schließen, das in der Regel oft einfacher Natur ist: Sie haben ein Backup Ihrer Pst-Datei von einer CD/DVD zurückgesichert und vergessen, den Schreibschutz zu entfernen. Wie Sie den Schreibschutz entfernen, lesen Sie in dem Beitrag Sie haben nicht die erforderlichen Berechtigungen...

Sollte der Schreibschutz nicht die Ursache des Problems sein, versuchen Sie bitte eine Reparatur der Pst-Datei mit Hilfe der Datei scanpst.exe (siehe auch Gelöschte Daten retten bzw. wiederherstellen).

Die Fehlermeldung kann auch auftreten, wenn Sie eine Pst-Datei im Netzwerk verwenden (siehe auch Outlook im Netz) und mehrere PCs darauf zugreifen möchten. Outlook® öffnet eine Pst-Datei immer mit Schreibzugriff, um damit arbeiten zu können. Eine Pst-Datei kann jedoch immer nur von 1 Anwender mit Schreibzugriff geöffnet werden. Möchte jetzt ein weiterer Anwender ebenfalls auf die Pst-Datei zugreifen, so kommt es zur obigen Fehlermeldung.

Sollte Outlook® dennoch nicht gestartet werden können, versuchen Sie es bitte mit einem komplett neuen Outlook®-Profil (siehe Neues Outlook®-Profil erstellen)

Quelle: Microsoft Office Outlook kann nicht gestartet werden. Das Outlook-Fenster kann nicht geöffnet werden. (www.outlook-stuff.com)Microsoft Office Outlook kann nicht gestartet werden. Das Outlook-Fenster kann nicht geöffnet werden. Ungültiges XML. Die Ansicht kann nicht geladen werden:

Microsoft Office Outlook kann nicht gestartet werden. Das Outlook-Fenster kann nicht geöffnet werden. Ungültiges XML. Die Ansicht kann nicht geladen werden:

Quelle: Microsoft Office Outlook kann nicht gestartet werden. Das Outlook-Fenster kann nicht geöffnet werden. (www.outlook-stuff.com)

Quelle: Microsoft Office Outlook kann nicht gestartet werden. Das Outlook-Fenster kann nicht geöffnet werden. (www.outlook-stuff.com)

Quelle: Microsoft Office Outlook kann nicht gestartet werden. Das Outlook-Fenster kann nicht geöffnet werden. (www.outlook-stuff.com)

Papierkorb neu generieren/reparieren

Wenn unter Windows der Papierkorb nicht mehr gelöscht werden kann, oder sonstige Probleme mit dem Papierkorb vorhanden sind, dann können Sie folgendes versuchen:

 

Lösung:

Die Kommandozeile als Administrator öffnen:

(WIN-Taste -> cmd und jetzt Achtung: Eingabe bestätigen mit Umschalt+STRG+Eingabe)

Oder

(unter "Alle Programme" das Symbol für die Kommandozeile suchen unter "Zubehör" mit Rechtsklick "als Administator ausführen" anwählen.)

Folgenden Befehl in die Kommandozeile hineinkopieren:

C:\>rd /s c:\$Recycle.Bin (Enter drücken)
c:\$Recycle.Bin, Are you sure (Y/N)? y (richtigen Buchstaben (Y oder N) eingeben und "Enter" drücken)

C:\>

Parallelinstallationen von Office 2007 mit älteren Versionen

Parallelinstallationen von Office 2007 mit älteren Versionen

Es ist scheinbar so, dass bei einer Parallel-Installation von mehrere Office-Versionen der Installer die einzelnen Versionen nach einem Wechsel der Version immer neu registrieren möchte.
 

Lösung:

Um das Problem in den Griff zu bekommen, muss man in der Registry Einträge verändern oder anlegen. Vorsicht, Änderungen nur für geübte Anwender, falsche Einträge können das System zum Abstürzen bringen!!

Um zu verhindern, dass der Installer immer wieder startet, wenn man z.B. von Word 2003 zu 2007 wechselt, ist ein Eingriff in die Registry erforderlich:

  1. Start --> Ausführen
  2. regedit aufrufen
  3. Zu folgendem Eintrag navigieren:
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\11.0\Word\Options
  4. Neuen DWord-Schlüssel hinzufügen
  5. DWord-Schlüssel in NoRereg umbenennen
  6. Als Wert 1 eintragen

Obiges Beispiel triffe auf Office 11 (2003) zu, es ist aber nötig den Registry-Eingriff für jede installierte Office-Version zu wiederholen.

PC fährt nach herunterfahren in Ruhezustand selbständig wieder herauf

Wenn der PC in den Ruhezustand versetzt wird, und dieser plötzlich, oder sofort wieder herauffährt, dann ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass ein USB-Gerät die Ursache davon ist.

 

Folgende Möglichkeiten:

  • Gehen Sie zum Gerätemanager
  • Öffnen Sie den Geräte-Manager, indem Sie auf die Schaltfläche Start Schaltfläche "Start" klicken, auf Systemsteuerung klicken, auf System und Wartung klicken und dann auf Geräte-Manager klicken. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.
  • Danach wählen Sie das Gerät (Doppelklick darauf), welches in Frage kommt (meistens Maus und / oder Tastatur, oder auch Bluetooth Geräte usw.) und schauen Sie in der Energieverwaltung nach (nicht bei allen Geräten vorhanden), ob da "aktivieren aus dem Ruhezustand" nicht angehakt ist.
  • Im schlimmsten Fall alle Geräte nach "Energieverwaltung" durchkämmen und dort den Haken herausnehmen, falls aktiviert für das "aktivieren aus dem Ruhezustand".

Hier ein Screenshot dazu:

 

Starten ab CD mit UEFI - Bios

Brandneue Notebooks zum Beispiel mit Win8 lassen sich nicht mehr wie üblich beim Drücken von F9 oder F12 vor dem Betriebssystemstart mit einer CD starten.

Da mit es trotzdem klappt, wenn man zum Beispiel ein Backup zurückspielen will ab CD, hier einige Beispiele, was man im Bios-Setup zuerst einstellen muss, damit man ab CD starten kann.

  • HP Probook 4740s: Im Bios unter Systemkonfiguration / Bootmodus muss man "Betriebssystemunabhängig" anklicken. Nicht vergessen nach dem Gebrauch der CD wieder umschalten.
  • HP envy dv6: Im Bios unter Systemkonfiguration / Bootmodus muss Secure Boot auf "disabled" gestellt werden und Legacy Support auf "enabled". Nicht vergessen nach dem Gebrauch der CD wieder umschalten.
  • Win7 Automatische Vergabe der Laufwerksbuchstaben funktioniert nicht mehr (externe Festplatten)

    Wenn die automatische Vergabe der Laufwerksbuchstaben nicht mehr funktioniert, wie folgt vorgehen:

    1. Kommandozeile als Administrator ausführen (Start > cmd in die Suche eingeben > Rechtsklick auf cmd > Als Administrator ausführen anwählen)
    2. diskpart eingeben und mit Enter bestätigen
    3. automount enable eingeben und mit Enter bestätigen
    4. Zwei Mal exit eingeben und ebenfalls mit Enter bestätigen

    Ab jetzt sollte Windows wieder automatisch Laufwerksbuchstaben für externe Festplatten vergeben.

    Man kann das automatische Mounten auch deaktivieren. Die Vorgehensweise dazu ist im Prinzip die Gleiche wie eben beschrieben, jedoch gibt man hierzu statt "automount enable" das gegenteilige automount disable ein, wodurch Windows die automatische Vergabe von Laufwerksbuchstaben unterbindet.

    Lösung hier gefunden (Danke an den Autor):

    Windows 7 vergibt Laufwerksbuchstaben nicht mehr automatisch

    Win7 Druckernamen ändern

    Druckernamen in Win7 ändern.

     

    Unter Systemsteuerung/Geräte und Drucker/ Rechtsklick auf gewünschten Drucker: Drucker Eigenschaften/Reiter Allgemein... kann man den Druckernamen ändern

     

    Win7 Infobereich (Systemtray) anpassen (ein- und ausblenden von Symbolen)

    Win7 Infobereich (Systemtray) anpassen (ein- und ausblenden von Symbolen)

    Wer beim 1. Start von Win7 die inaktiven Symbole im Infobereich ausgeschaltet hat, weiss vielleicht nicht, wo man die bei Bedarf wieder einschalten kann.

    Lösung:

    Rechtsklick auf Taskleiste / Eigenschaften und dort ca in der Mitte "Anpassen" wählen und gewünschte Einstellungen (zum Bsp: Haken wegnehmen bei "inaktive.....) vornehmen

     

    windows 7 auf USB-Stick installieren, Windows Starter-Edition

    Wenn jemand ein Netbook hat und die Festplatte defekt ist, dann besitzt man keine recovery mehr vom Gerät. Damit wir trotzdem das netbook wieder installieren können, brauchen wir optisch mal den Win7 Schlüssel der sich auf einer Etikette unter dem Gerät befinden sollte.

     

    Die restlichen Sachen bekommt man hier:

     

    Win7 iso images downloaden:  http://www.computerbase.de/forum/showpost.php?p=6863225&postcount=30

     

    ei-Datei entfernen, mit diesem Programm http://code.kliu.org/misc/winisoutils/

    oder dazu mit dem Programm img-burn  http://www.chip.de/downloads/ImgBurn_17759472.html   erst das Iso auf die Festplatte entpacken und die Datei ei.cfg im Ordner "sources" entfernen. danach mit img burn das iso wieder auf die Festplatte brennen und unter einem neuen Namen speichern.

    Jetzt noch einen bootbaren Stick erstellen mit dem Programm von Microsoft bei Chip.de: http://www.chip.de/downloads/Windows-7-USB_DVD-Download-Tool_38589636.html

     

     

    Windows-Aktivierung schlägt fehl
    Windows-Aktivierung schlägt fehl

    Problem: Ich kann mein kürzlich installiertes Windows 7 Ultimate x64 nicht aktivieren. Bei jedem Versuch erscheint die Fehlermeldung «SLUI.exe reagiert nicht mehr und muss beendet werden». Wie kann ich Windows jetzt aktivieren? Der Lizenzschlüssel gehört mir und ist legal.

    blue_quad von Gaby Salvisberg (11.11.2011) PC-Tipp!!

    Lösung: Nebst der Windows-Aktivierung über die Bedienoberfläche gibt es alternativ auch jene im Konsolenfenster. Mit folgenden Schritten sollten Sie Ihre Windows-Kopie aktivieren können:

    Schritt 1: Klicken Sie aufs Startmenü und tippen Sie cmd ein.

    Schritt 2: Klicken Sie mit der rechten Maustaste aufs gefundene Programm «cmd.exe» und gehen Sie zu Als Administrator ausführen.

    Schritt 3: Falls Sie Ihren gültigen Lizenzkey schon bei der Installation eingetippt haben, können Sie diesen Schritt überspringen. Falls Sie noch keinen Key eingetippt haben, legen Sie den Key bereit und tippen Sie folgendes ein:

    slmgr -ipk XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX

    Anstelle der XXXXX-Zeichenfolge tippen Sie den Product Key ein. Drücken Sie Enter, dann sollte Windows das mit einer Meldung bestätigen.

    Schritt 4: Jetzt erfolgt die eigentliche Aktivierung, indem Sie folgenden Befehl eintippen und die Enter-Taste drücken:

    slmgr -ato

    Windows per Konsolenbefehl aktivierenvergrößenWindows per Konsolenbefehl aktivieren

    Jetzt sollte Windows die erfolgreiche Aktivation mit einer Meldung bestätigen. Das Vorgehen sollte übrigens auch bei anderen Aktivierungsproblemen klappen. (PCtipp-Forum)

     

    Wippien Netzwerkproblem beheben , Probleme mit nicht identifizierten Netzwerken

    Wippien Netzwerkproblem beheben , Probleme mit nicht identifizierten Netzwerken

     

    Folgendes Problem:

    Wenn ich Wippien auf Win7 installiere, ist es möglich, dass das virtuelle Netzwerk ( Netzwerk und Freigabecenter; Wippien) als ein nicht identifiziertes öffentliches Netzwerk konfiguriert wird. So funktioniert die Datenübertragung mit Wippien nicht.

    Lösung:

    Als erstes versuche einfach mal Wippien als Administrator zu starten (Rechtklick auf Wippien-Verknüpfung; "als Administrator starten" wählen) . Evtl. reicht das schon.

    Falls das wie bei mir nicht hinhaut:

    Im Win7 Suchfenster (Windows Knopf links unten *1) folgendes eingeben: "Lokale Sicherheit". Jetzt Doppelklick auf "Lokale Sicherheitsrichtlinie" (oben) und danach den Ordner "Netzwerk-Manager-Richtlinien" aufmachen und dort auf "nicht identifizierte Netzwerke *2" doppelklicken und folgende Einstellungen wählen: Privat und "Benutzer kann Ort wählen *3". Übernehmen klicken und ok.

    Jetzt Wippien nochmals als Adminsitrator starten und danach sollte alles funktionieren. Will heissen: Man kann jetzt in Wippien bei den online-Benutzern ping ausführen oder den Explorer wählen und damit auf die Daten vom entfernten Rechner zugreifen und diese auf den "führenden" PC kopieren. Das Wippien - Netzwerk ist bei mir jetzt ein "Arbeitsplatz-Netzwerk". (Rechtsklick rechts unten auf Netzwerk-symbol und "Netzwerk-und Freigabecenter" auswählen, dort sind die installierten Netzwerke aufgelistet)

    Damit alles sicher funktioniert, sollten beide PC's mit einem Passwort versehen sein.

    Illustrationen dazu:

    *1

     

    *2

     

    *3

    Zahlen und Zeichen hochstellen in Microsoft Word

    Zahlen und Zeichen hochstellen in Microsoft Word

     

    Hochzustellende Zeichen markieren, Rechtsklick in die Markierung und anschliessend "Schriftart" auswählen. Dort den Haken "hochstellen" anklicken. Fertig.